Aloe vera im Jahre 1.500 n. Chr.

||Aloe vera im Jahre 1.500 n. Chr.

Der Arzt Paracelsus bestätigt Wirkung von Aloe vera

Zwischen dem 15. und 16. Jahrhundert n. Chr. wurde der umfassende medizinische Wert der Aloe vera neu entdeckt. Hier waren es vor allem spanische Jesuitenmönche, die sich mit den Heilwirkungen näher befassten und alle Erkenntnisse hierüber akribisch formulierten. Sie galten damals schon als die am besten ausgebildeten und medizinisch versiertesten Pflanzenkundler Ihrer Zeit. Im Rahmen Ihrer Studien veranlassten Sie auch die weitere Kultivierung der Aloe vera in Afrika, dem fernen Osten und Amerika. Anfang des 15. Jahrhunderts bestätigte auch der schweiz-österreichische Arzt Paracelsus, den man fälschlicherweise oft auch mit dem sperrigen Namen Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim ansprach, die heilende Wirkung des goldfarbenen Pflanzensaftes. Er erkannte auch, dass sich die verschiedenen Inhaltsstoffe gegenseitig ergänzen und damit auch verstärken.

Zurück zum Zeitstrahl

Über den Autor:

Hinterlasse einen Kommentar

Beratung